5 Tipps wie du endlich deine Zuckersucht los wirst

Zu einer gesunden Neujahrsveränderung zählt oft auch das Vorhaben, weniger Zucker essen zu wollen. Doch dies gestaltet sich immer als eines der schwierigsten gesunden Vorsätze und schon erwischen wir uns wieder mit der Tafel Schokolade und reden uns selber ins Gewissen, das man sich ab und an doch was gönnen sollte. Erstrecht wenn wir stressige Phasen durchleben lechzt der Körper wieder nach dem süßen Brennstoff. Doch raffinierter weißer Zucker ist Gift für unseren Körper und die Ursache für Übergewicht, Antrieblosigkeit, Depressionen sowie viele Krankheiten. Denn Zucker kann unser Immunsystem bewiesenermaßen enorm schwächen. Es gibt aber Möglichkeiten sich aus der Zuckersucht zu befreien und dadurch präventiv etwas für seine Gesundheit zu tun!

1. Zuckeralternativen suchen

Zucker ist eben nicht gleich Zucker! Die Zuckerrübe als Beispiel besitzt neben dem weißen ungesunden Zucker noch Vitamine und Mineralstoffe. Genauso wie Honig. Honig verfügt über gesundheitsfördernde antibakterielle Eigenschaften und sollte nicht komplett aus unserem Ernährungsplan gestrichen werden. Super Zuckeralternativen sind außerdem Xylitol, Kokosblütenzucker oder Stevia, die den Blutzuckerspiegel nur gering ansteigen lassen und zudem weniger Kalorien haben.

2. Bitteres essen

Bitterstoffe hemmen sofort den Appetit auf Süßes und sind zudem richtig gesund, denn sie regen die Produktion eigener Verdauungsenzyme an. Trinkt doch zur Abwechslung einfach mal ‘ne Tasse Löwenzahn- Artischocken- oder Scharfgaben-Tee.

3. Blutzucker stabilisieren

Dies geht mithilfe einer vollwertigen Ernährung mit viel Gemüse und Vollkornprodukten oder Flohsamenschalen. Diese eignen sich besonders gut morgens im Müsli oder in Smoothie-Bowls und können Heißhungerattacken am Nachmittag verhindern.

4. Auf ausreichende Proteinzufuhr achten

Leidet man regelmäßig unter Heißhungerattacken, könnte dies auf einen Proteinmangel hindeuten. Denn Proteine helfen ebenfalls den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Einem Gericht, nur bestehend aus Kartoffeln und Gemüse, fehlt es an Protein, welches wir aber brauchen um satt zu werden und vor allem auch länger satt zu bleiben. Essen wir fast ausschließlich sehr leichte Kost ohne Proteine, können wir kurz danach wieder große Lust auf Süßes bekommen. Zu dem Salat am Mittag empfiehlt sich Quinoa, Nüsse, Samen, Fisch oder Ei zu essen.

5. Wasser trinken!

Heißhungerattacken sind oft ein Zeichen dafür, dass der Körper dehydriert ist. Unserem Körper fehlt es an Wasser, jedoch können wir es oft nicht deuten und denken, dass wir hungrig sind. Vor allem haben wir dann Lust auf Süßes und Fettiges. Trinkt mal einen halben Liter Wasser und schaut ob ihr dann noch tatsächlich Lust auf Naschereien habt!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Superfood Powerballs Superfood Powerballs
Inhalt 1 Stück
ab 2,00 € *